Ausstecher Tannenzapfen - Heimat
„Bring doch etwas von deiner Heimat mit“ wurde die Opus Klassik Preisträgerin Kathrin Christians auf Reisen immer gebeten. In ihrer Geburtsstadt Heidelberg suchte sie sich schönes, hochwertiges und vor Ort produziertes oder designtes zusammen.
heidelberg, souvenir, Mitbringsel, made in Germany, Tradition, Gin, Kaffee, Eau de Wald, King's Chair, Mannheim, Pfalz, Odenwald, Kathrin Christians
19
product-template-default,single,single-product,postid-15514,theme-bridge,bridge-core-3.0.2,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,tribe-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-3,qode-theme-ver-29.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive

Heimat - Schönes aus der Region

Ausstecher Tannenzapfen

 7,95

Waldbaden mal anders – jetzt schmücken wir nicht mehr nur mit Tannenzapfen aus dem Wald, sondern auch mit welchen für den Gaumen. Wenn du mit ihm Keksteig ausstichst (flacher Butterplätzchenteig), dann prägt es direkt Konturen mit dazu. So hast du sofort eine schicke Verzierung auf dem Plätzchen, oder aber eine Hilfe für deine manuelle Verzierung aus Zuckerguss.

GRÖSSE 3 cm X 7,5 cm

MATERIAL UND PRODUKTION

Unsere Ausstecher sind im 3D-Druck hergestellt worden.

Unsere Ausstecher können für Kekse, Fondant, Ton usw. verwendet werden.

Unsere Keksausstecher sollten in warmem Wasser gewaschen werden

 

ZUTATEN

Für den Teig

  • 250 g Butter
  • 250 g Rohrzucker
  • 200 g Zuckerrübensirup
  • 1 EL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 100 ml Wasser
  • Ca. 800 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Zahnstocher zum Entfernen eventueller Teigreste im Ausstecher

ZUBEREITUNG

TIPP ZU BEGINN:

Arbeite immer mit kühlem Teig, dadurch klebt er kaum.

Roll ihn außerdem ca. 3 mm dünn aus, wird er zu dick, bleibt er in den Ausstechern hängen und du darfst von vorne anfangen.

Bemehl unbedingt den ausgerollten Teig, dadurch verhinderst du, dass in den filigranen Ausstechern etwas kleben bleibt. Leg dir einen Zahnstocher beiseite mit dem du Teigigste, z. B. aus den Augen der Tiere entfernst bevor du den nächsten Keks ausstichst.

  1. Butter, Zucker und Sirup in einem Topf erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Ständig rühren, damit nichts anbrennt. Die Gewürze unterrühren, den Topf vom Herd nehmen und die Masse auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Dann das Wasser langsam unterrühren.
  2. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Masse dazugeben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht in den Kühlschrank legen.
  4. Am nächsten Tag den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Backbleche mit Backpapier belegen.
  6. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 3 mm). Den Teig vor dem Ausstechen bemehlen, damit sich nichts in den filigranen Ausstechen verfängt.
  7. Ausstechen und auf die Backbleche legen. Da der Teig seine Form beim Backen behält, können die Teigmotive direkt nebeneinander auf die Bleche gelegt werden.
  8. Backzeit pro Blech: Je nach Größe der Motive 8-12 Minuten in der Ofenmitte.
  9. Nach der Backzeit auf dem Gitter auskühlen lassen.
Category: Tags: , ,
Description

Waldbaden mal anders – jetzt schmücken wir nicht mehr nur mit Tannenzapfen aus dem Wald, sondern auch mit welchen für den Gaumen. Wenn du mit ihm Keksteig ausstichst (flacher Butterplätzchenteig), dann prägt es direkt Konturen mit dazu. So hast du sofort eine schicke Verzierung auf dem Plätzchen, oder aber eine Hilfe für deine manuelle Verzierung aus Zuckerguss.

GRÖSSE 3 cm X 7,5 cm

MATERIAL UND PRODUKTION

Unsere Ausstecher sind im 3D-Druck hergestellt worden.

Unsere Ausstecher können für Kekse, Fondant, Ton usw. verwendet werden.

Unsere Keksausstecher sollten in warmem Wasser gewaschen werden

 

ZUTATEN

Für den Teig

  • 250 g Butter
  • 250 g Rohrzucker
  • 200 g Zuckerrübensirup
  • 1 EL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 100 ml Wasser
  • Ca. 800 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Zahnstocher zum Entfernen eventueller Teigreste im Ausstecher

ZUBEREITUNG

TIPP ZU BEGINN:

Arbeite immer mit kühlem Teig, dadurch klebt er kaum.

Roll ihn außerdem ca. 3 mm dünn aus, wird er zu dick, bleibt er in den Ausstechern hängen und du darfst von vorne anfangen.

Bemehl unbedingt den ausgerollten Teig, dadurch verhinderst du, dass in den filigranen Ausstechern etwas kleben bleibt. Leg dir einen Zahnstocher beiseite mit dem du Teigigste, z. B. aus den Augen der Tiere entfernst bevor du den nächsten Keks ausstichst.

  1. Butter, Zucker und Sirup in einem Topf erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Ständig rühren, damit nichts anbrennt. Die Gewürze unterrühren, den Topf vom Herd nehmen und die Masse auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Dann das Wasser langsam unterrühren.
  2. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Masse dazugeben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht in den Kühlschrank legen.
  4. Am nächsten Tag den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Backbleche mit Backpapier belegen.
  6. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 3 mm). Den Teig vor dem Ausstechen bemehlen, damit sich nichts in den filigranen Ausstechen verfängt.
  7. Ausstechen und auf die Backbleche legen. Da der Teig seine Form beim Backen behält, können die Teigmotive direkt nebeneinander auf die Bleche gelegt werden.
  8. Backzeit pro Blech: Je nach Größe der Motive 8-12 Minuten in der Ofenmitte.
  9. Nach der Backzeit auf dem Gitter auskühlen lassen.
× Wie kann ich dir helfen?